Haben Sie im Jahr 2020 mit nachhaltigen Fonds auch eine Rendite von über 30 % erzielt?

Nachhaltigkeit ist im Trend. Immer mehr Menschen wollen ihr Geld so anlegen, dass sie gute Rendite erzielen und etwas Gutes für die Umwelt tun. Sie wollen etwas für den Umweltschutz tun. Sie wollen nicht Atomenergie, Tierversuche, Gentechnik, Rüstungsunternehmen oder den Verbrauch von fossilen Brennstoffen unterstützen. Wenn das auch für Sie wichtig ist, dann sind Sie hier richtig.

Warum sind Fonds, die in nachhaltige Unternehmen investieren, oft besser als andere Fonds? Unternehmen, die sich an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen orientieren, bilden eine Grundlage für eine tragfähige wirtschaftliche Entwicklng und vermeiden operative und geschäftliche Risiken, wie sie für viele konventionell wirtschaftende Firmen bestehen.

Im Jahr 2020 erzielten ökologische Fonds über 40 Prozent Rendite. Eine Auswahl der besten Fonds und ETFs finden Sie in meinem Fondsshop. Gern berate ich Sie auch online oder persönlich in meinem Büro. Seit über 30 Jahren bin ich als Investmentberater tätig und kann Ihnen mit meiner Erfahrung helfen.

Besuchen Sie auch mein Webinar am Montag, den 10. Mai 2021 um 20 Uhr

„Wie Sie Ihr Geld mit gutem Gewissen investieren und worauf Sie achten sollten“

Hier sind die Zugangsdaten für das Zoom-Webinar:

www.zoom.us

Meeting-ID: 892 6735 7532

Kenncode: 628789

Ich freue mich, Sie persönlich kennen zu lernen.

Herzlich

Ihr Jörg Uhlenbrock

Geld nachhaltig anlegen
Geld nachhaltig anlegen

Nachhaltige Geldanlagen orientieren sich an den ESG-Kriterien.

E steht für Enviroment, also Umwelt, Umweltverschmutzung und Emissionen.

S steht für Social, also Soziales wie z. B. faire Entlohnung, Menschenrechte

G steht für Goverment, also nachhaltige Unternehmensführung.

Richtig investieren in Nachhaltigkeitsfonds

Ob ein Unternehmen die Anforderungen von Nachhaltigkeit erfüllt, muss nachgeprüft werden. Viele Unternehmen publizieren mittlerweile einen Nachhaltigkeitsbericht. Ist man als Anleger an einem nachhaltigen Investment interessiert, müsste man bei Geldanlagen in Einzelwerte die einzelnen Unternehmen analysieren. Das können Sie sich ersparen, indem Sie in Nachhaltigkeitsfonds investieren. Denn dabei übernimmt ein Experte die Verwaltung des Vermögens und die Selektion der jeweiligen Titel.

Ausschlusskriterien

Fondsmanager können weiche und harte Ausschkusskriterien festlegen. Dazu zählen keine Investitionen in:  Atomenergie, Grüne Gentechnik, Rüstung, Fossile Brenstoffe, Tabak, Pornographie, Tierversuche, Glücksspiele, Umweltverstöße, Bilanzfälschung, Korruption oder auch Versrtöße gegen Menschenrechte und Arbeitsnormen.

Doch wie findet man die richtigen Fonds?

Anleger können in Deutschland auf ein bewährtes Gütesiegel zurückgreifen. Das FNG-Siegel für Nachhaltigkeitsfonds. Dieses Gütesiegel wurde von unabhängigen Finanzexperten im Jahr 2015 ins Leben gerufen, um die Qualitätsstandards für nachhaltige Anlageprodukte weiter zu entwickeln und stetig zu verbessern. Bei der Bewertung eines Fonds setzt das Siegel dabei Mindestanforderungen nach international anerkannten Normen durch. Bis zu drei Sterne werden an die jeweiligen Fonds vergeben.